Winterhaus. Roman

Buchmüller, Christina

3,00 

1 vorrätig

Artikelnummer: 00194Buchmüller/BL Kategorie: Schlüsselworte: ,

Eine Beschreibung des Buchinhaltes und Informationen zum Autor/zur Autorin finden Sie im Anschluss. Sie sind dem Klappentext des Schutzumschlages entnommen:

Die eindrückliche Geschichte einer Familie und ihres Hauses. Im Mittelpunkt steht die Beziehung des Mädchens Elin zu seiner Großtante Lydia. Diese ist um ihr Leben als verheiratete Frau betrogen worden. Erst in der Hochzeitsnacht hat sie erfahren, daß ihr Mann homosexuell ist und sie nur wegen des Geldes geheiratet hat. Elin verändert ihr Leben.

Gekonnt verknüpft die Autorin die Schicksalsfäden der großen Familie, schildert in einer knappen Sprache ihr Leben in der Vor- und Nachkriegszeit und
findet starke, einprägsame Bilder für ihre Nöte und unausgesprochenen Ängste.

Christina Buchmüller, geboren 1948 in Zofingen, lebte fünfzehn Jahre in Paris. 1991 kehrte sie in die Schweiz zurück. Für ihren Roman Winterhaus (1998) erhielt sie u.a. den Preis der Schiller­stiftung. Der Roman Anders (2000) wurde mit dem Förder­preis des Kuratoriums Aargau ausgezeichnet. Veröffentlichung von Erzählungen und Kurzge­schichten in Zeitschriften und Anthologien.

Signatur

Autor: Buchmüller, Christina
Erscheinungsort: München-Zürich
Verlag: Pendo
Erscheinungsjahr: 2006
ISBN: 3866120893
Sprache: Deutsch
Seiten: 245
Gewicht in gramm: 341
Größe in cm: 19,4 x 13,0
Ausstattung: Gebunden mit Schutzumschlag; Stammbaum der Familie am Beginn des Buches
Bewertung: Einwandfreier Zustand/wie neu