Kurz & Kickl. Ihr Spiel mit Macht und Angst

Brandstätter, Helmut

5,50 

1 vorrätig

Artikelnummer: 00754Brandstätter/PP Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , ,

„Mit Antritt der türkis-blauen Regierung war klar, dass die FPÖ den Staat von Grund auf verändern und Sebastian Kurz vor allem an der Macht sein wollte. Herbert Kickl wollte unbedingt Innenminister werden, um aus der Republik Österreich einen autoritären Staat zu machen. Kurz und seine ÖVP schauten so lange zu, bis sie sich selbst von Kickl bedroht fühlten. Das „Ibiza-Video“ war eine willkommene Gelegenheit, den Innenminister zu entlassen – und das, obwohl Bundeskanzler Sebastian Kurz und sein Vize Heinz-Christian Strache zwei Legislaturperioden gemeinsam regieren wollten – und „nicht streiten“. Es kam anders. Dieses Buch erklärt, wie die FPÖ mit Mastermind Herbert Kickl ihre anti-demokratische Politik verfolgte und weiterhin verfolgen will. Vor allem die Vorfälle rund um den Sturm auf das BVT werden so gezeigt, dass sie rückblickend wie ein schleichender Putsch wirken. Im „Ibiza-Video“ konnten es alle hören – eines der wichtigsten Vorbilder der FPÖ ist Viktor Orbän. Zur Sprache kommen auch die Methoden der von Sebastian Kurz vielbechworenen Message Control. Auf Kritik reagierten er und seine Umgebung oft mit Interventionen und Druck auf Journalisten. Denn Kurz ist ein Politiker, der durch die Bilder seines Kameramanns und die Botschaften seiner Pressesekretäre die öffentliche Wahrnehmung bestimmt und dies nicht unabhängigen Journalisten überlassen will, die seine Inszenierungen und Worte hinterfragen.“

[Dies ist der Klappentext des Buches und gibt die Situation wieder, wie sie sich bei Erscheinen des Werkes 2019 präsentierte. Inzwischen schreiben wir Dez. 2021 und die Situation hat sich dramatisch geändert: Sebastian Kurz ist als Bundeskanzler „zur Seite“ getreten und hat sich wenige Wochen danach vollständig aus der Politik zurückgezogen. Bundeskanzler ist nun der vormalige Innenminister Karl Nehammer. Herbert Kickl hat den FPÖ-internen Machtkampf gegen seinen Kontrahenten, den ehemaligen Bundespräsidenschaftskandidaten und Parteiobmann Norbert Hofer, gewonnen und ist nunmehr Bundesparteiobmann der FPÖ. Über allem und über alles aber dominiert seit März 2020 das Corona-Virus. Es hat eine Pandemie ausgelöst, mit der nunmehr vierten Welle den vierten Lockdown erzwungen, das Gesundheitssystem ist überlastet, obwohl in Rekordzeit eine Schutzimpfung entwickelt wurde, aber zu wenige wollen sich freiwillig impfen lassen…..Und Herbert Kickl versucht sich als rabiater Impfgegner zu profilieren…..]

 

Helmut Brandstätter, geboren 1955, Dr. jur. an der Universität Wien, dann Post Graduate Studium an der Johns-Hopkins-University in Bologna, 1982–1997 beim ORF in Wien, Bonn und Brüssel als Redakteur, Korrespondent, Hauptabteilungsleiter Politik und Zeitgeschehen und Moderator REPORT, 1997–2003 Chefredakteur und Geschäftsführer n-tv, Berlin, 2003–2005 Mitgründer und Geschäftsführer PulsTV. 2005–2010 Eigentümer einer Beratungs- und Kommunikationsagentur. 2010–2018 Chefredakteur, 2013–2019 Herausgeber des KURIER. Seit 2019 Abgeordneter zum Nationalrat für die NEOS.¹

¹https://www.kremayr-scheriau.at/autoren/helmut-brandstaetter/

Signatur

Autor: Brandstätter, Helmut
Erscheinungsort: Wien
Verlag: Kremayr & Scheriau
Erscheinungsjahr: 2019
ISBN: 9783218011921
Sprache: Deutsch
Seiten: 208
Gewicht in gramm: 423
Größe in cm: 22,2 x 14,4
Ausstattung: Gebunden mit Schutzumschlag
Bewertung: Einwandfreier Zustand/wie neu