Die Abenteuer des Ruben Jablonski. Ein autobiographischer Roman

Hilsenrath, Edgar

5,50 

1 vorrätig

„Ruben Jablonski hat zwei Wünsche. Erstens möchte er Schrift­steller werden. Zweitens, und dieser Wunsch ist handfesterer Natur, möchte er endlich die Liebe kennenlernen. Edgar Hilsenrath schließt mit seinem jüngsten Roman eine autobiogra­phische Lücke: wie er — alias Ruben Jablonski — als jüdischer Junge 1944 aus einem ukrainischen Ghetto befreit wird, also den Nazis entkommt, und wie er sich nun auf die Suche nach einer neuen Heimat macht. Dieser Weg, der nach Palästina führt, ist auch die Suche nach sich selbst, seine Odyssee der Umwege und Verzögerungen ist voller erotischer Abenteuer. Edgar Hilsenrath gelingt in diesem Roman ganz nebenbei auch eine mitreißende Geschichte der Irrungen und Wirrungen des Erwachsenwerdens. Ein Schlemihl des Schreckens rührt an die Wunden und Wunder der Welt.“

[die Beschreibung stammt von der Vorsatzseite des Buches]

Edgar Hilsenrath, geboren am 2. April 1926 in Leipzig. 1938 flüchtete er mit der Mutter und dem jüngeren Bruder nach Rumänien. 1941 kam die Familie in ein jüdisches Ghetto in der Ukraine. Hilsenrath überlebte und wanderte 1945 nach Palä­stina, 1951 in die USA aus. 1975 kehrte er nach Deutschland zurück und lebte fortan in Berlin. Obwohl gelernter Kürschner, widmete er sich nach dem Zweiten Weltkrieg fast ausschließlich der schriftstellerischen Tätigkeit, die von seinem eigenen Überleben des Holocaust geprägt war. Mit dem Roman „Der Nazi & der Friseur“ gelang ihm 1971 der internationale Durchbruch. Hilsenrath starb 2018, 92-jährig, in Wittlich.¹

¹https://de.wikipedia.org/wiki/Edgar_Hilsenrath

Signatur

Autor: Hilsenrath, Edgar
Erscheinungsort: München
Verlag: Piper
Erscheinungsjahr: 1999
ISBN: 3492228070
Reihe: Serie Piper 2807
Sprache: Deutsch
Seiten: 326
Gewicht in gramm: 287
Größe in cm: 19,1 x 12,0
Ausstattung: Taschenbuch
Bewertung: Einwandfreier Zustand/wie neu