Die Entfaltungsbewegungen der Pflanzen und deren teleologische Deutung. Ergänzungsband zur „Organographie der Pflanzen“

Goebel, Karl von

44,00 

1 vorrätig

Artikelnummer: 00661Goebel/LS Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Karl Immanuel Eberhard Goebel, seit 1909 Ritter von Goebel, wurde 1855 in Billigheim in Baden Württemberg geboren und war – kurz gesagt – ein deutscher Botaniker. Er war der Sohn eines Fabrikbesitzers und sollte nach dem frühen Tod seines Vaters eigentlich Pfarrer werden. Ab 1873 studierte er Theologie und Philosophie und zusätzlich Botanik an der Universität Tübingen. 1876 wechselte er nach Straßburg, wo er 1877 zum Dr. phil promoviert wurde. 1878 wurde Goebel Assistent bevor er 1880 Privatdozent an der Universität Würzburg wurde. Seine weitere akademische Karriere führte ihn 1881 als Assistent an die Universität Leipzig, dann 1882 als außerordentlicher Professor nach Straßburg und schließlich 1883 als ordentlicher Professor an die Universität Rostock, wo er 1884 den Botanischen Garten und ein botanisches Institut gründete. Von 1887 bis 1891 war er Professor in Marburg und von 1891 bis 1931 an der Universität München. Hier legte er den neuen Botanischen Garten in Nymphenburg an und war dessen erster Direktor. 1892 wurde er ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. 1909 erhob ihn der bayrische König in den Adelsstand. In den Jahren 1885 und 1886 unternahm er Forschungsreisen nach Ceylon und Java, 1890 und 1891 nach Venezuela und in das damalige Britisch-Guayana. Hauptarbeitsgebiete von Goebel waren die vergleichend-funktionelle Anatomie, Morphologie und Entwicklungsphysiologie der Pflanzen unter phylogenetischen Gesichtspunkten und der Einfluss äußerer Faktoren auf die „Reaktionsbreite“ ihrer Keimlinge. Goebel betonte die Abhängigkeit der Form eines Organismus von dessen Funktion und war damit einer der Begründer der experimentellen Richtung in der Morphologie. Seit 1889 war Goebel auch Herausgeber der Zeitschrift „Flora“. Für sein Werk und sein Wirken erhielt er zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen. Karl von Goebel starb 1932 in Berlin.¹,

¹https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_von_Goebel

Signatur

Autor: Goebel, Karl von
Erscheinungsort: Jena
Verlag: Gustav Fischer
Erscheinungsjahr: 1924
Auflage: 2. neu bearbeitete Auflage
Sprache: Deutsch
Seiten: 565
Gewicht in gramm: 1326
Größe in cm: 25,2 x 17,8
Ausstattung: Gebunden, Leinen mit Reliefdruck; mit 278 Abbildungen im Text; dunkelgrauer Kopfschnitt; Fußnoten, Namen- und Sachregister
Bewertung: Geringe Gebrauchsspuren/guter Zustand; Stempel des Vorbesitzers auf der Titelseite; auf Seite V ist ein Zeitungsausschnitt eingeklebt, der die Besprechung einer Biografie über den Autors des vorliegenden Bandes enthält, die 1940 in Berlin erschienen ist: "Karl von Goebel, ein deutsches Forscherleben in Briefen aus sechs Jahrzehnten 1870 - 1932"